Trailrunning

Trailrunning

Trailrunning rund um Schlangenbad

Nichts gegen die Alpen, aber wenn es um Trailrun­ning geht, haben auch die hes­si­schen Mit­tel­ge­bir­ge eini­ges zu bie­ten. Gera­de Schlan­gen­bad mit sei­ner gut erreich­ba­ren Lage am Rand des Rhein-Main-Gebiets bie­tet attrak­ti­ve Sin­gle Trails mit kna­cki­gen Stei­gun­gen, belohnt durch herr­li­che Aus­bli­cke auf die Täler von Rhein und Taunus.

Down­load file: Schlangenbader_Gipfeltour_1.gpx

Schlangenbader Gipfeltour 🐍🗻

Län­ge: 7,7km
Anteil natur­na­her Wege und Pfa­de: 80%
Steigung/Gefälle: 300 Höhen­me­ter
Emp­foh­le­ne Lauf­rich­tung: Gegen den Uhrzeigersinn

Die Schlan­gen­ba­der Gip­fel­tour star­tet im Kur­park am Park­platz Hes­se­n­al­lee Ecke Nas­sau­er Allee. Hier sind auch aus­rei­chend Park­plät­ze vorhanden.

Vom Start weg taucht ihr ab in einen schö­nen Wald­be­stand mit klei­ner Brü­cken­que­rung. Nach einer Stra­ßen­kreu­zung führt euch die Gip­fel­tour auf einem schma­len Pfad ste­tig hin­auf. Auf dem Höhen­zug lauft ihr zunächst über ein kur­zes Stück Forst­weg, der in der Fol­ge in einen natur­na­hen Weg Rich­tung Han­sen­kopf über­geht. Der lich­te Wald gibt eini­ge schö­ne Fern­bli­cke frei. Hier ist die Auf­fors­tung bereits im vol­lem Gan­ge und neue Sätz­lin­ge geben Hoff­nung auf vol­len Wald­be­stand. Den Han­sen­kopf hin­un­ter gehts es mit volls­ten Down­hill­spaß über uri­ge pfa­de, die euch nach 2,5 km zum Hotel Schlan­gen­ba­der Hof führen.

Nach den schweiß­trei­ben­den Höhen­me­tern könnt ihr den Orts­kern von Schlan­gen­bad mit sei­nen his­to­ri­schen Bau­wer­ken bewun­dern. Vor­bei am Land­gra­fen­platz und durch das Stein­bo­gen­tor der evan­ge­li­schen Kir­che folgt mit dem Auf­stieg zum Musen­sitz das letz­te High­light der Gip­fel­tour. Der Musen­sitz lädt mit einem schö­nen Aus­sichts­punkt zum Ver­wei­len ein. Wie der Musen­sitz zu sei­nem roman­ti­schen Namen kam erklärt eine Hin­weis­ta­fel. Über die roman­ti­sche Kuss­al­lee fin­det die Schlan­ge­ba­der Gip­fel­tour ihren krö­nen­den Abschluss.

Nach der Tour lädt der schö­ne Kur­park und die ört­li­che Gas­tro­no­mie zum Ver­wei­len ein. Zum Ent­span­nen nach der sport­li­chen Betä­ti­gung emp­fiehlt sich ein Besuch der Schlan­gen­ba­der Schwimm­bä­der oder der Kelosauna.

Tipp zur Anrei­se mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel: Die beschrie­be­nen Weg­punk­ten Land­gra­fen­platz (Bus­li­nie 275/ X76) und Schlan­gen­ba­der Hof (Bus­li­nie 173) sind Bus­hal­te­stel­len und eig­nen sich als Alter­na­ti­ve Startpunkte.

Down­load file: Schlangenbader_Tempeltrail_1.gpx

Schlangenbader Tempeltrails

Län­ge: 12 km
Anteil natur­na­her Wege und Pfa­de: 80%
Steigung/Gefälle: 520 Höhen­me­ter
Emp­foh­le­ne Lauf­rich­tung: Mit dem Uhrzeigersinn

Die­se Trail­tour mit herr­li­chen Aus­sichts­punk­ten führt über sehr schö­ne und anspruchs­vol­le Pfa­de rund um Schlan­gen­bad. Hier­bei könnt ihr mit dem Musen­sitz, dem stei­ner­nen Tisch und dem Wil­hems­fel­sen die kom­plet­te Trio­lo­gie der Schlan­gen­ba­der „Tem­pel“ bewundern.

Die Schlan­gen­ba­der Gip­fel­tour star­tet im Kur­park am Park­platz Hes­se­n­al­lee Ecke Nas­sau­er Allee. Hier sind auch aus­rei­chend Park­plät­ze vorhanden.

Vom Start weg taucht ihr ab in einen schö­nen Wald­be­stand mit einer klei­nen Brü­cken­que­rung. Wenn ihr auf die Stra­ße trefft, biegt ihr gleich wie­der rechts in einen stei­len Trail ab, der ein Stück par­al­lel der Stra­ße ver­läuft. In der Fol­ge erreicht ihr die Ten­nis­an­la­gen und das Ther­mal­frei­bad Schlan­gen­bad über einen asphal­tier­ten Weg. Gegen­über des Frei­bads folgt ihr der Rhein­steig­zu­we­gung über einen sehr stei­len Trail zum stei­ner­nen Tisch, dem ers­ten Teil der Schlan­gen­ba­der Tempeltrilogie.

Wei­ter geht’s über den mys­ti­schen Hexen­tanz­platz mit wei­tem Fern­blick zur hohen Wur­zel. Natur­na­he Pfa­de füh­ren euch Rich­tung Han­sen­kopf. Ab hier geht es 2 km berg­ab, wo Down­hill­spaß über uri­ge Pfa­de garan­tiert ist.

Vom Schlan­gen­ba­der Hof aus folgt ihr ein kur­zes Stück dem Rhein­steig durch Schlan­gen­bad und dann geht es einen Pfad hoch Rich­tung Geor­gen­born mit Stra­ßen­kreu­zung. Es folgt ein sehr schö­ner Abschnitt des Rheinhöhenweges.

Über anspre­chen­de Wald­we­ge erreicht ihr mit dem Wil­hems­fel­sen bald den zwei­ten Schlan­gen­ba­der Tem­pel. Ihr soll­tet hier unbe­dingt auch den klei­nen Abste­cher auf dem Track mit­neh­men, wo ihr einen tol­len Blick über Schlan­gen­bad habt.

Ent­lang uri­ger Wege kommt ihr zurück in den Ort und ver­lasst die­sen weni­ge hun­dert Meter spä­ter wie­der durch den Stein­tor­bo­gen der Chris­tus­kir­che Schlan­gen­bad. Feins­te Trails füh­ren euch hoch zum Musen­sitz, dem drit­ten und wohl schöns­ten der drei Tempel.

Der Musen­sitz lädt mit einem schö­nen Aus­sichts­punkt zum Ver­wei­len ein. Wie der Musen­sitz zu sei­nem roman­ti­schen Namen kam erklärt eine Hinweistafel.

Im Schluss­akt der Tour pas­siert ihr den ein­sa­men Wald­fried­hof. Eini­ge hun­dert Meter wei­ter zweigt ent­lang des Baches ein kaum zu erbli­cken­der, mär­chen­haf­ter Trail ab, der euch wie­der zum Aus­gangs­punkt der Tour führt.

Nach der Tour lädt der schö­ne Kur­park und die ört­li­che Gas­tro­no­mie zum Ver­wei­len ein. Zum Ent­span­nen nach der sport­li­chen Betä­ti­gung emp­fiehlt sich ein Besuch der Schlan­gen­ba­der Schwimm­bä­der oder der Kelosauna.

Tipp zur Anrei­se mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel: Der beschrie­be­ne Weg­punkt Schlan­gen­ba­der Hof (Bus­li­nie 173) eig­net sich als alter­na­ti­ver Start­punkt. Eben­so die Hal­te­stel­le Land­gra­fen­platz (Bus­li­nie 275/ 173 , unweit der Chris­tus­kir­che, von wo ihr die Tour Rich­tung Musen­sitz star­ten könnt.

Down­load file: Schlangenbader_Trilogie_1.gpx

Schlangenbader Trilogie

Län­ge: 22,2 km
Anteil natur­na­her Wege und Pfa­de: 70%
Steigung/Gefälle: 540 Höhen­me­ter
Emp­foh­le­ne Lauf­rich­tung: gegen den Uhrzeigersinn

 Die Schlan­gen­ba­der Trio­lo­gie star­tet im Kur­park am Park­platz Hes­se­n­al­lee Ecke Nas­sau­er Allee. Hier sind auch aus­rei­chend Park­plät­ze vor­han­den. Vom Start weg taucht ihr ab in einen schö­nen Wald­be­stand. Ent­lang des Baches führt ein kaum zu erbli­cken­der mär­chen­haf­ter Trail.

Bis zum Schlan­gen­ba­der Orts­teil Hau­sen von der Höhe folgt ihr zum gro­ßen Teil schma­len Pfad ent­lang des euro­päi­schen Fern­wan­der­we­ges E3.

 Kurz vor Hau­sen biegt ihr links auf einen Forst­weg ab um ca. 200 Meter wei­ter direkt in den nächs­ten Trail abzu­bie­gen. Für eine Ver­schnauf­pau­se spuckt euch der Trail auf einem brei­ten Weg wie­der aus.

Natur­na­he Pfa­de füh­ren euch Rich­tung Burg­rui­ne Schar­fen­stein. Bereits auf dem Weg dort­hin könnt ihr einen herr­li­chen Blick Rich­tung Rhein­gau und Rhein­hes­sen genie­ßen. Ein Pick­nick­tisch lädt zum Ver­wei­len ein.  Uri­ge Trails füh­ren euch hin­auf zur Burg­rui­ne, von wel­cher ihr einen wei­ten Blick in das Rhein­tal genie­ßen könnt.

 Nach einer kur­zen Ver­schnauf­pau­se über die Wege der Wein­ber­ge folgt ein 4 Km lan­ger Trail­pfad. Ach­tung! Hier kann es schon mal vor­kom­men, dass die Wild­schwei­ne vor euch die Trails auf­ge­mischt haben. Ihr gelangt danach auf einen Forst­weg. Hier gibt es nach ca. 150 m auf der rech­ten Sei­te die Mög­lich­keit an einer klei­nen ver­steck­ten Quel­le die Fla­schen mit Was­ser auf­zu­fül­len. Je nach Jah­res­zeit kann die Akti­vi­tät der Quel­le schwanken.

 Ent­lang des Forst­we­ges biegt ihr nach links auf einen mit einem roten Pilz aus­ge­schil­der­ten Stei­len Pfad ab. Hier könnt ihr noch ein­mal die Berg­qua­li­tä­ten eurer Bei­ne austesten.

An der oben­lie­gen­den Schutz­hüt­te ange­kom­men biegt ihr nach links auf einen brei­ten Forst­weg ab. Über den grü­ne Bank Weg gelangt ihr direkt zum Hansenkopf.

 Den Han­sen­kopf hin­un­ter geht es mit volls­ten Down­hill­spaß über uri­ge Pfa­de. Dem Rhein­steig fol­gend gelangt ihr vor­bei am Ther­mal­frei­bad und der Kelosau­na hin­un­ter zum Park­platz und somit zu dem Aus­gangs­punkt eurer Tour.

 Nach der Tour laden der schö­ne Kur­park und die ört­li­che Gas­tro­no­mie zum Ver­wei­len ein. Zum Ent­span­nen nach der sport­li­chen Betä­ti­gung emp­fiehlt sich ein Besuch der Schlan­gen­ba­der Schwimm­bä­der oder der Kelosauna.

 Tipp zur Anrei­se mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel: Die beschrie­be­nen Weg­punk­ten Land­gra­fen­platz (Bus­li­nie 275/ X76) und Schlan­gen­ba­der Hof (Bus­li­nie 173) sind Bus­hal­te­stel­len und eig­nen sich als Alter­na­ti­ve Startpunkte.